• Kantorei St. Martin

    Kantorei St. Martin

Repertoire

In ihrer Arbeit verbindet die Kantorei St. Martin seit jeher die Pflege der Tradition mit dem Mut zum Experiment. Der Chor singt das gesamte Oratorienrepertoire einschließlich der Musik der Gegenwart. Auch extrem anspruchsvolle Werke wie Beethovens "Missa Solemnis" oder "Deus passus" von Wolfgang Rihm gehören zum Repertoire der ambitionierten Kantorei. Dass die Kantorei immer wieder auch selten aufgeführte Werke auf dem Programm stehen hat, ist sicher ein besonderes Merkmal und für viele Sängerinnen und Sänger eine besondere Herausforderung. Nicht jedes Werk wird gleich ins Herz geschlossen, aber bis zum Konzert ist schon so manches Stück zum „Lieblingsstück“ geworden.

Stephan:
„In einer Kantorei mitzusingen, die auch anspruchsvolle Werke a cappella zur Aufführung bringt, bietet echte Höhepunkte: Das Werk „Spem in alium“ von Thomas Tallis, 40-stimmig, aufgeteilt in acht fünfstimmige Chöre, in den Männern zum Teil einzeln besetzt, forderte heraus und belohnte gleichzeitig mit einem ungeheuren musikalischen und klanglichen Erlebnis!“

Alma:
„Mein Lieblingsstück? Spontan: Mahlers „Ich bin der Welt abhanden gekommen“, das war so sehr berührend. Oder doch Tallis' vierzigstimmiges "Spem in alium". Oder vielleicht auch mein allererstes Konzert mit der Kantorei vor 13 Jahren: Beim Elias-Projekt von Hans Darmstadt habe ich zum ersten Mal Kontakt zur Kirchenmusik bekommen - und bin bis heute dabei geblieben. Aber eigentlich ist jedes Stück, das wir gerade proben eine neue Herausforderung und deshalb mein absolutes Lieblingsstück!

Doro:
„Mein Lieblingsstück? Wolfgang Rihm, "Deus Passus". Das Stück hat mich im Innersten berührt, inhaltlich in der Kombination von Passionsgeschehen und Celan-Texten, musikalisch in seiner umwerfenden Schönheit, die ich bei einer Komposition aus dem Jahr 2000 so nicht erwartet hatte.“